Sie befinden sich hier: » Leistungsangebot » Die 13 AEDL » Ausscheiden können

6. Ausscheiden können

Die Förderung von Kontinenz steht im Mittelpunkt des pflegerischen Handelns. Es werden Pflegehilfen zur Bewältigung individueller Inkontinenzprobleme gegeben. Bei der Urin- und Stuhlausscheidung wird auf Menge, Rhythmus, Inkontinenz, Infektionszeichen und Störungen jeglicher Art geachtet.

Förderung der Kontinenz (Harn/Stuhl):

  • Pflegehilfen zur Bewältigung individueller Inkontinenzprobleme
  • Qualifizierte Beobachtung der Urinausscheidung und des Urins: Miktionsverhalten und - zeitpunkte, -rhythmus, Harnverhaltung, Harnwegsinfektionen, Menge, etc.
  • Qualifizierte Beobachtung der Stuhlausscheidung: Menge, Rhythmus, Inkontinenz, Obstipation / Diarrhöe


Eckpunkte bei der täglichen Pflege:

  • Beachtung der Intimität und behutsamer Umgang mit Ausscheidungsprozessen
  • Rollstuhlgerechte Toilettenausstattung mit Notrufsystem
  • Inkontinenz- und Obstipationsprophylaxe
  • Individuell angepasste (indizierte) und wirtschaftliche Inkontinenzversorgung

Kontakt


Martin und Elly Reininghaus

Seniorenzentrum Haus Gadum

Inhaber Martin Reininghaus
Gadumer Straße 9 - 11
59425 Unna

Wegbeschreibung

Tel.: 02303 777 0
Fax: 02303 777 555

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular